header

Navigation
Rezepte
Rezeptsuche
Rezept des Tages
Zufallsrezept
Backen / Süßspeisen
Beilagen
Desserts
Frühstück
Getränke
Hauptgerichte
Salate
Sonstiges
Glossar
Gemerkte Rezepte
Homepage-Tools

Volltext-Suche
Interessante Lesetipps
 - Abnehmen
 - Antipasti
 - BMI
 - Chili
 - Energieriegel
 - Fett
 - Focaccia
 - Grillen
 - Gute Kochbücher
 - Kaffee
 - Koch- und Küchenmesser
 - Pizza
 - Restaurants
 - Steaks
 - Sushi
 - Tiramisu
 - Torte / Torten

Focaccia - Was ist das und welche Varianten gibt es?


Focaccia1 Focaccia ist ein rundes Fladenbrot aus Hefeteig, das auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Seinen besonderen Geschmack erhält die Focaccia, da sie vor dem Backen mit Olivenöl und Salz behandelt wird. Je nach Art der Focaccia können Kräuter oder Gewürze hinzukommen. Möchten Sie selbst Focaccia zubereiten, können Sie dazu Ihre Lieblingskräuter und -gewürze verwenden. Die Focaccia könnte als ein Vorläufer der Pizza bezeichnet werden. Je nach Region wird Focaccia auch als Crescentina oder Schiacciata bezeichnet.

Die Focaccia hat ihren Ursprung bei den Etruskern und ist eine italienische Spezialität, die vor allem in Ligurien, in der Provinz Genua, beliebt ist. Das ursprüngliche Rezept wurde im Laufe der Zeit auf vielfältige Weise abgewandelt. Überall in Italien wird Focaccia gegessen. Viele regionale Varianten sind anzutreffen. Focaccia wird zumeist zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit serviert. Als Beilage, wie anderes Brot, wird die Focaccia nur selten gegessen. Selbstverständlich können Sie Focaccia zu einer Suppe oder an einem Grillabend servieren.

Die klassische Focaccia wird aus einem Teig aus Mehl, Wasser, Salz und Hefe zubereitet. Dem Teig kann etwas Olivenöl beigefügt werden. Nachdem der Teig aufgegangen ist, wird daraus ein Fladen, der ca. einen Zentimeter dick ist, geformt. In diesen Fladen werden mit den Fingern mehrere Vertiefungen gedrückt. Vor dem Backen wird der Fladen mit Olivenöl bestrichen und mit Salz bestreut. Weitere Gewürze können dazugegeben werden. Die Focaccia wird anschließend goldgelb gebacken.



Wird die Focaccia mit Oliven belegt, wird sie als Foccacia alla olive bezeichnet. Eine Focaccia, mit Zwiebeln belegt, heißt Focaccia alle cipolle. Aus der Stadt Recco nahe Genua stammt das Rezept für Focaccia al formaggio. Diese Variante wird aus einem etwas anderen Teig als die traditionelle Variante bereitet und vor dem Backen mit geschmolzenem Käse bedeckt.

Focaccia2 In den verschiedenen italienischen Regionen werden Focaccia-Varianten zubereitet, die teilweise unter anderen Namen angeboten werden. Für die Focaccia aus der Stadt Viareggio wird der Hefeteig mit Malz bereitet. In Neapel wird die Focaccia als Ring gebacken und als Tortano bezeichnet. Mit Sardellen und roten Zwiebeln wird die Focaccia in der Maremma serviert. In Venedig ist die süße Variante der Focaccia beliebt, die dort als Fugassa bezeichnet wird. Ebenfalls leicht gesüßt ist die Focaccia in der Lombardei, wo sie Filascetta heißt. Eine Focaccia, die mit Tomaten belegt wird, kommt in der Emilia-Romagna auf den Tisch und wird als Torta salata oder spianata bezeichnet. Tomaten, Knoblauch und Öl werden in Apulien im Hefeteig verarbeitet, wo die Focaccia als Pudicca bezeichnet wird. In der Toscana werden kleine Fladen, die Focaccine, gebacken.

Ist Ihre Lieblings-Focaccia hier noch nicht dabei, können Sie selbst Ihre Focaccia kreieren und beispielsweise Knoblauch, Kümmel oder Basilikum auf den Teig geben. Als besondere Variante können Sie eine gefüllte Focaccia bereiten, indem sie die Fladen dünner ausrollen und den unteren Fladen mit Schinken und Käse belegen und den oberen Fladen darauf legen. Die Ränder der beiden Fladen verkneten Sie miteinander. Statt Wasser können Sie bei der Focaccia Milch verwenden. Eine besondere Note erhält die Focaccia, indem Sie einige Thymianzweige oder Rosmarin-Nadeln auf den Fladen legen. Nach dem Backen kann die Focaccia mit etwas Olivenöl beträufelt werden.


Rezepte zum Thema Focaccia:
Focaccia mit mediterraner Füllung Focaccia mit Hack und Paprika


Focaccia © 2012 rezept-kobold.de Fotos: adamache (Fotolia.com), Marco Mayer (Fotolia.com)



Urheberhinweise | Impressum | AGB | Datenschutz